Schwimmen zum Abnehmen

Schwimmen zum Abnehmen lässt vielfältig einsetzen. Mit schlichtem Bahnenziehen, mit Übungen oder Gymnastik. Es zählt zu den gesündestens und besten Sportarten, die es gibt. Sei es nur um zu trainieren oder um abzunehmen. Die typischen Klischees  “langweilig” und “immer das selbe” sind längst überholt . Du kannst jederzeit mit Spaß und Abwechslung Schwimmen und dadurch deinen Körper fit halten und ungewünschte Pfunde verlieren. Wie bei nahezu allen Sportarten, die wir hier auflisten, lässt sich Schwimmen hervorragend mit anderen Sportarten, wie zum Beispiel Fahrradfahren ergänzen. Auf den nachfolgenden Zeilen erkläre ich dir, wieso Schwimmen so wichtig und gesund ist.

Schwimmen zum abnehmen


Schwimmen zum Abnehmen

Vorteile des Schwimmens

Der wohl wichtigste Punkt ist, das Schwimmen gelenkschonend wirkt, denn du bewegst dich im Wasser. Hierbei ist die Belastung um ungefähr 85% verglichen mit Sportarten an Land reduziert. Deswegen eignet sich die Sportart auch als Einsteigersport. Desweitern stärkt Schwimmen sämtliche großen Muskelgruppen, wie Arme, Beine und Rumpf und dein Herz-Kreislauf-System, sowie die Kondition, die Leistungsfähigkeit und dein Lungenvolumen. Wenn du eine halbe Stunde im Wasser verbringst, dann rechnet sich das so, wie wenn du eine halbe Stunde im Fitnessstudio trainierst. Schuld daran ist der Wasserwiderstand und der Temperaturunterschied. Denn damit sich dein Körper umstellt wird viel Energie benötigt, was die Kilos fallen lässt.


Schwimmen – Unsere Tipps

Wir empfehlen 60 Minuten 60 Bahnen zu erledigen und diesen Vorgang 3 – 4 mal die Woche zu wiederholen. Falls du die Möglichkeit hast, dann benutze danach eine Sauna. Durch den weiteren Temperaturunterschied kommt dein Körper erst so richtig in Fahrt. Desweiteren beugst du durch das aktive Schwitzen Krankeiten wie beispielsweise eine Grippe vor. Außerdem ist es ein schöner Abschluss um zur Ruhe zu kommen.

Wenn dir das normale “bahnen ziehen” doch einmal zu “wenig” sein sollte, dann empfehlen wir zu einem sogenannten “Schwimm-Paddel” zu greifen. Diese bekommst du bereits für günstiges Geld und kannst somit aktiv Krafttraining im Schwimmbecken betreiben.

 SchwimmenZum Produkt – Schwimm Paddels

Wie du anfangen solltest

Beim Schwimmen sind nahezu alle Übungen möglich. Wir empfehlen Anfängern einfaches Brust- und Rückenschwimmen zur Eingewöhnung. Am besten eignen sich dafür 20 Minuten, um den Körper nicht zu überlasten. Jede weitere Woche nehmen wir 10 Minuten dazu, bis wir bei anschließend bei 60 Minuten angelangt sind. Dieses Training hat sich bei uns als sehr wirkungsvoll erwiesen.

Übungen im Wasser

Schwimmen zum Abnehmen ist selbst schon ziemlich beliebt. Wir empfehlen dir auch ein paar Gymnastikübungen im Wasser zu vollüben. So kannst du dich beispielsweise mit den Händen am Rand festhalten und die Beine im Wasser auf und ab bewegen. Das ganze kannst du auch andersrum machen und die Füße auf dem Rand ablegen und dich mit den Händen über Wasser halten. Ein weiteres gutea Training ist sich einmal um das ganze Becken mit den Armen am Rand entlang zu ziehen. So lockerst du die Nerven- Nacken- Muskulatur und entspannst deine Schultern.

Auch Klimmzüge sind im Wasser möglich. Viele Schwimmbäder bieten bereits solche Stangen für ein kleines Workout an, andernfalls komsmt du auch ohne aus. Hier hältst du dich einfach wieder am Rand fest und ziehst dich auf und ab. Dies funktioniert auch in anderer Richtung.

Du siehst bei der Ausübung verschiedener Tätigkeiten im Wasser sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst dir dein persönliches Programm so zusammenstellen, wie du möchtest. Vergess aber das normale Schwimmen dabei nicht. Der Vorteil der ganzen Sache ist, dass du deinen Körper optimal belastest. Sprich du forderst nahezu alle Muskeln. Außerdem ist dieser Sport perfekt für die Verbeserung der Ausdauer. Achte trotzdem darauf, dass du dich nicht überstrapazierst und fange lieber langsam an und steigere dich.


>